FAQ &
Versand-
Lexikon

Alles was Du zum Thema Versand wissen musst.

Keine Lust zu lesen? Kontaktiere deinen Versandberater unter:

0800 8000 5 8000

Fairsand

FAQ & Tipps

Alles was du über den Versand wissen solltest.

Unsere Angebotsgrundlagen

ANGEBOTSBEDINGUNGEN BEI BESTELLUNG
Mit der Beauftragung der FAIRsendbar GmbH werden - in dieser Reihenfolge - den Angebotsbedingungen und den AGB vollumfänglich zugestimmt. Entgegenstehenden AGB oder sonstigen Bedingungen des Kunden / Auftraggebers wird ausdrücklich widersprochen, wenn nicht schriftlich anders vereinbart. Telefonische Absprachen haben keinen Bestand.

 

Transportlaufzeiten
Für die Berechnung der Transportlaufzeiten werden folgende Durchschnittsgeschwindigkeiten angesetzt: 70 km/h. Genannte Transportlaufzeiten setzen eine unbehinderte Transportdurchführung voraus.
Die Einhaltung bestimmter Lieferfristen ist generell nicht geschuldet, soweit nicht schriftlich bestätigt.

 

Mindestfrachten
Abgerechnet werden entweder Festpreise, die Lastkilometer oder die Mindestfrachten.

 

Maximalmaße
Die Maximalmaße gelten entweder für Einzelpackstücke oder die Gesamtsendung zu einer Lieferadresse. Überschreitungen der Maximalmaße bei mehreren Packstücken (wenn alle Packstücke kleiner oder gleich Max. Maße sind) führen zu einem weiteren kostenpflichtigen Versandauftrag.

 

Zusätzliche Lade-oder Lieferadresse
Für eine zusätzliche Lade- und Lieferadresse berechnet die FAIRsendbar GmbH jeweils € 39,00 pauschal, soweit nichts anderes vereinbart ist.

 

Haftung
Die FAIRsendbar GmbH haftet für von ihr verursachte Schäden nach Maßgabe der ADSp 2017.
Wichtiger Hinweis: Die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall, sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg beschränken.

 

Berechnung der Lastkilometer
Die Berechnung der Lastkilometer erfolgt nach GoogleMaps. Ein Transport durch die Schweiz findet nicht
statt. Grundsätzlich werden Alternativrouten genutzt, die zu einer höheren Lastkilometerzahl führen können.

 

Kosten für Maut, Fähre, Tunnel
Die Preise in diesem Angebot sind inkl. Maut und zzgl. Fähren, Tunnel, Zoll, Wartezeiten und weiterer Zusatzkosten. Die Abrechnung der Zusatzkosten erfolgt pauschal je Transport, ohne Einreichung der Originalbelege. Diese Kosten werden bei der Auftragserteilung mitgeteilt und separat, wie avisiert auf der Rechnung ausgewiesen. Bei regelmäßigen Transporten können auch Fähr- und Tunnelpauschalen vereinbart werden, oder per Options-Paket hinzu gebucht werden.

 

Ausstattung der Transportmittel
Die von der FAIRsendbar GmbH eingesetzten Fahrzeuge sind für die Auslieferung der jeweiligen Sendung geeignet und ordnungsgemäß ausgestattet.
Die Wahl eines geeigneten Transportmittels obliegt einzig der FAIRsendbar GmbH nach Maßgabe der übermittelten Sendungsdaten, wie Beschaffenheit, Art, Maße und Gewicht. Bestellungen von Fahrzeugarten oder bestimmter Fahrzeuge haben generell keinen Bestand, wenn nicht anders und schriftlich vereinbart.

 

Lenk-und Ruhezeiten
Bei den Transporten wird die nationale und internationale Gesetzgebung bezüglich Lenk- und Ruhezeiten
berücksichtigt. Die Kosten für einen zweiten Fahrer werden separat im Angebot ausgewiesen, soweit Termine vorgegeben werden, die nicht mit einem Fahrer / einer Fahrerin eingehalten werden können.

 

Einsatztage
Die FAIRsendbar GmbH ist rund um die Uhr einsatzbereit und erreichbar. 365 Tage/Jahr, 24 Stunden/Tag.

 

Sendungsinformation
Du erhältst automatisch von der FAIRsendbar GmbH jeweils eine Auftragsbestätigung, Ladebestätigung, Ablieferbestätigung pro Sendung per E-Mail.

 

Sendungsverfolgung
Durch pro-aktives Monitoring ist der aktuelle Status des Fahrzeuges bekannt und Behinderungen/Verzögerungen werden Dir umgehend mitgeteilt.

 

Fahrzeuggestellung

Die Gestellung der Fahrzeuge erfolgt gemäß unserer Auftrags- bestätigung i.d.R. innerhalb 60 - 120 Minuten im Geltungsbereich Europa. Einen Anspruch auf Gestellung hat der Auftraggeber nur, nach übersandter Auftragsbestätigung. Höhere Gewalt bleibt generell unberührt.

 

Leergut
Leergut wird grundsätzlich nicht getauscht. Der Ausgleich der Lademittel erfolgt zwischen Versender und Empfänger. Auf Wunsch wird Leergut zurückgeführt, die Abrechnung erfolgt als Rückfracht.

 

Gefahrgut
Gerne bietet Dir die FAIRsendbar GmbH auch Gefahrguttransporte. Wenn nicht anders vereinbart, werden hierbei 45% Aufschlag auf die Preise berechnet.

 

Wartezeiten
Die FAIRsendbar GmbH stellt für die Be- und Entladung der Transportmittel je eine Stunde frei. Stand- und Wartezeiten, die über diese Frist hinaus entstehen, werden mit einem angemessenen, - mindestens aber mit 35,-€ je angefangener Stunde - Standgeld in Rechnung gestellt.

 

Rechnungsstellung
Die FAIRsendbar GmbH erstellt zeitnah die Frachtrechnungen mit einem Zahlungsziel von 14 Tagen ab Leistungsdatum. Anderslautende Vereinbarungen sind nur gültig, wenn schriftlich durch die FAIRsendbar GmbH bestätigt.

Stärken & Schwächen

Stärken & Schwächen
Wie jeder Dienstleister haben wir unsere Stärken und auch unsere Schwächen. Aus unseren Schwächen jedoch gestalten wir einfach wieder eine Stärke.

Unsere Stärken
Unser absolutes Plus ist unsere Freude und die Liebe zur Logistik.
Eines unserer "Steckenpferde" ist der Direktversand mit folgenden Maximalmaßen und Maximalgewichten:

L x B x H: 400 x 200 x 200
1.000 kg

Packstücke mit diesen Maximalmaßen haben pure Freude bei unserem Versand. Somit auch Du.

Unsere Schwäche
Überschreiten Deine Packstücke diese Maße wird es gerne eng auf dem Laderaumsektor. Hier müssen wir auf größere Transportmittel zurückgreifen, die jedoch in etwas begrenzterer Zahl vorhanden sind. Die Rede ist vom klassischen LKW.

Wie wir eine Stärke daraus machen
Soweit es Deine Sendung zulässt, verteilen wir die Packstücke einfach auf mehrere Fahrzeuge. Und das macht bis zu einem bestimmten Punkt auch Sinn, und spart Dir bares Geld. Beispielsweise ersetzen wir den 7,5t Lkw durch zwei 3,5t Busse. Wir sparen Straßenmaut in und um Deutschland, unterliegen keinen Fahrverboten und kommen auch noch schneller ans Ziel.

Fragen?
Sprich´ mit Deiner Versandberaterin oder Deinem Versandberater, kostenfrei unter: 0800 8000 5 8000

Fairsand

Lexikon

Alles was Du über den Versand wissen könntest.

A

A.TR
Die A.TR ist eine Warenverkehrsbescheinigung für den Export in die bzw. Import aus der Türkei. Sie zählt zu den Präferenznachweisen. Waren, für die eine A.TR vorliegt, können zollfrei in die Türkei bzw. in die EU eingeführt werden.
Abholoption
Abholoption bedeutet, dass Du bei der Abholung Deiner Sendung aus verschiedenen Möglichkeiten, wie z.B. der Abholung im 2-Stunden-Zeitfenster, wählen kannst.

Abholung
Abholung bedeutet, dass die Sendung bei Dir in der Firma bzw. der angegebenen Abholadresse abgeholt wird.

Abholversuch
Die Anzahl an Abholversuchen gibt an, wie oft die Abholadresse angefahren wird, ohne dass Mehrkosten entstehen. Bei missglückter Abholung entstehen Kosten für eine Leerfahrt. Um Leerfahrten zu vermeiden, kannst Du die Sendung u.U. auch an einem geeigneten Ort abstellen, und der FAIRsendbar.de die Genehmigung zur Selbstabholung erteilen.

Abholzeitfenster
Mit einem Abholzeitfenster wird ein Zeitraum festgelegt, z.B. 9-16 Uhr, in dem eine Sendung abgeholt wird. Beim Tarif and.SENT kannst Du beispielsweise ein 6-Stunden-Zeitfenster auswählen.

Abstellerlaubnis
Solltest Du während des Zustellzeitraums kurzzeitig nicht vor Ort sein, kannst Du eine Abstellerlaubnis erteilen. Bringe hierzu an Deiner Firmentür oder Klingel gut sichtbar ein entsprechendes Formular zur Abstellerlaubnis an.

API-Schnittstelle
Über eine API-Schnittstelle kommunizieren zwei IT-Systeme miteinander.

ATLAS
ATLAS steht für „Automatisiertes Tarif- und lokales Zoll-Abwicklungssystem“. Es ist eine vom Zoll zertifizierte Software, mit welcher schriftliche Zollanmeldungen durch elektronische Nachrichten ersetzt werden. Mit ATLAS kann u.a. eine elektronische Ausfuhranmeldung vorgenommen werden.

Auftragsnummer
Jede Sendung erhält eine eigene Nummer, die Auftrags- oder Sendungsnummer. Bei FAIRsendbar.de ist die Auftragsnummer eine mindestens 4-Stellige Zahl. Diese Nummer brauchst Du beispielsweise zum Tracking oder bei Nachfragen zur Abrechnung.

Ausfuhranmeldung
Beim Versand von Waren in ein Nicht-EU-Land wird ab einem Warenwert von 1.000 Euro eine Ausfuhranmeldung benötigt. Die Anmeldung besteht aus verschiedenen Formblättern, die beim zuständigen Hauptzollamt eingereicht werden.

Avisierung
Eine Avisierung, kurz Avis, ist die Ankündigung einer Abholung oder Zustellung. Die Spedition vereinbart mit Dir telefonisch oder schriftlich einen Termin.
Eine Avisierung ist bei FAIRsendbar.de Standard.

 

B

Barcode
Ein Barcode, auch Strichcode genannt, ist eine digitalisierte Schrift, die mit verschieden breiten Strichen dargestellt wird. Der Barcode wird beispielsweise auf Paketscheinen verwendet und enthält Informationen wie die Zustelladresse.

Beiladung
Als Beiladung werden Sendungen bezeichnet, die auf einer bereits vorgegebenen Route zusätzlich in das Transportmittel (z.B. LKW, Bahnwaggon) aufgenommen werden. Beiladungstransporte sind an terminliche Vorgaben gebunden. Transportiere Deine Beiladung mit FAIRsendbar.de im Tarif and.SENT. Hier versendest Du günstig.

Binnenzollamt
Binnenzollämter sind für bestimmte Verwaltungsbezirke, die nicht an der Grenze liegen, zuständig. Sie dienen als Ansprechpartner für Fragen zur Ein- und Ausfuhr von Waren und Abwicklungen verschiedener Zollverfahren, z.B. dem zweistufigen Verfahren der elektronischen Ausfuhrerklärung. Deine Fragen zum internationalen Versand beantworten wir Dir auch gerne telefonisch unter: 0800 8000 5 8000.

Bulk-Container
Der Bulk-Container, auch bekannt als Schüttgutcontainer, zeichnet sich durch die drei Einfüllöffnungen im Dach sowie die Ausschüttöffnungen an der Türseite aus.

C

CO2-neutraler Versand
Als CO2-neutraler Versand wird der umweltfreundliche Transport bezeichnet. Die beim Versand entstehenden CO2-Emissionen werden durch den Kauf von Emissionszertifikaten ausgeglichen.

Colli
Colli sind Frachtstücke. Als Collo bezeichnet man die kleinste Verpackungseinheit einer Warensendung.

Container
Ein Container ist ein genormter Transportbehälter, der im Bereich Fracht eingesetzt wird. Es wird zwischen Containern für Luftfracht und Seefracht unterschieden.

CSV
CSV steht für „Comma Seperated Values“ und ist ein Dateiformat, das es unterschiedlichen Programmen ermöglicht, untereinander Daten auszutauschen. Beim Versand für Firmenkunden können beispielsweise Adressdaten per CVS-Datei importiert werden.

 

D

Depot
Ein Depot ist ein Lager, in dem Paketdienste Sendungen sammeln und verteilen.

Dieselzuschlag
Beim Dieselzuschlag, auch Treibstoffzuschlag genannt, werden Mehrkosten für Treibstoffe an die Kunden weitergegeben. Die Höhe des Dieselzuschlags ist abhängig vom Ölpreis. Eingeführt wurde der Zuschlag aufgrund der Preisentwicklung auf dem Energiemarkt in den vergangenen Jahren. FAIRsendbar.de berechnet generell keine Treibstoffkostenzuschläge bzw. Dieselzuschläge, sie sind bereits in allen Preisen einberechnet.

Direktfahrt
Als Direktfahrt, auch Direktverkehr genannt, wird die Beförderung von Gütern zwischen Abhol- und Zustelladresse ohne den Wechsel des Transportmittels bezeichnet. Da auf das Zuladen fremder Sendungen verzichtet wird, kann ein direkter Frachttransport nach individuellen Vorgaben ohne Zeitverlust erfolgen. Diesen termingenauen Transportservice bietet Dir FAIRsendbar.de standardmäßig.

Direktverkehr
Direktverkehr bezeichnet die Beförderung einer Sendung zwischen Abhol- und Zustelladresse ohne Wechsel des Transportmittels.

E

EFTA
EFTA ist die Abkürzung für „European Free Trade Association“ (engl. für Europäische Freihandelszone). EFTA ist eine Organisation zur Förderung des freien Warenhandels zwischen Mitgliedstaaten. Zu den Mitgliedstaaten gehören Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz.

Einwegpalette
Einwegpaletten werden zum einmaligen Transport verwendet und – im Gegensatz zu Europaletten – nach Zustellung vom Empfänger entsorgt. Einwegpaletten bestehen aus Holz, Wellpappe oder Kunststoff. Es gibt unterschiedliche Größen, z.B. 80 x 60 cm oder 120 x 80 cm.

Elektronische Ausfuhranmeldung
Beim Versand von Waren in ein Nicht-EU-Land wird ab einem Warenwert von 1.000 Euro eine Ausfuhranmeldung benötigt. Diese Anmeldung kann in elektronischer Form beim Zoll eingereicht werden, dann spricht man von einer elektronischen Ausfuhranmeldung (AE).

Elster-Zertifikat
Ein Elster-Zertifikat dient der Authentifizierung gegenüber der Finanzverwaltung. Gewerbliche Versender benötigen es für die Anmeldung von Exporten und Importen aus Drittländern mittels IAA Plus, einem Internetportal des Zolls.

EORI
Eine EORI-Nummer ist Voraussetzung für die Zollabwicklung in der EU. Sie ersetzt die bisherige Zollnummer. Ein gewerblicher Versender benötigt eine EORI-Nummer sowohl für Importe als auch Exporte, z.B. für Zollanmeldungen und Handelsrechnung.

Ermächtigter Ausführer
Das Verfahren „Ermächtigter Ausführer“ vereinfacht die Ausstellung von Ursprungserklärungen beim Export. Das zuständige Hauptzollamt muss dieses Verfahren bewilligen. Der „ermächtigte Ausführer“ muss sicherstellen, dass die Ursprungseigenschaft einer Ware zweifelsfrei nachgeprüft und überwacht werden kann.

Europalette
Eine Europalette ist eine genormte Mehrwegpalette mit den Maßen 120 cm x 80 cm. Sie besteht meist aus Holz und ist an den eingebrannten EUR-Zeichen erkennbar.

EUST
EUST steht für Einfuhrumsatzsteuer. Sie wird beim Versand von Waren aus Drittländern nach Deutschland erhoben.

Export
Unter Export, auch Ausfuhr genannt, versteht man den Transport von Waren ins Ausland. Dabei kann es sich bei dem Zielland sowohl um ein Drittland, d.h. nicht-EU-Land, als auch ein EU-Land handeln. FAIRsendbar.de bietet gewerblichen Kunden den Export von Stückgut und Containern.
Beim Versand steht Direktversand für eine kurze Laufzeit, d.h. schnelle Zustellung. So erfolgt in unseren Tarifen bereits am nächsten Werktag.

F

FCL
FCL ist als Abkürzung für Full-Container-Load (engl. für Container-Komplettladung) ein Begriff aus dem Bereich Spedition und Fracht.

Flaschenkartonage
Eine Flaschenkartonage ist ein spezieller Karton für den Versand von Glasflaschen wie Wein- oder Sektflaschen. Die Kartonage besteht aus einer Einlage mit Einstecklaschen sowie einem stabilen quaderförmigen Umkarton. Beim Weinversand sind Flaschen durch diese Verpackung optimal geschützt.

Flat Rack
Ein Flat Rack ist ein Container der nur aus zwei Stirnwänden besteht, also weder über Seitenwände noch über ein Dach verfügt. Diese Art von Containern ist gerade für übergroße Frachtgüter geeignet und kommt meist in der Seefracht zum Einsatz.

FOB
FOB ist ein Begriff aus dem Bereich Fracht und bedeutet Free On Board (= frei an Bord). Er besagt, dass die Transport-, Versicherungs- und Verladekosten bis zur Verladung der Ware auf das Transportmittel (Schiff, Flugzeug, LKW, Bahn) im Warenpreis eingeschlossen sind.

Fracht
Eine Fracht bezeichnet die zu transportierende Ladung. Abhängig vom Beförderungsmittel wird unterschieden in Landverkehr, Luftfracht und Seefracht. Zudem steht der Begriff Fracht für Entgelt, also die Kosten des Transports.

Frachtbörse
Eine Frachtbörse dient der Vermittlung von Frachtaufträgen. Es werden also keine Waren, sondern Transportdienstleistungen gehandelt. Den Transportauftrag erhält die Spedition, die das geeignetste und günstigste Angebot macht. Der Vergleich verschiedener Angebote auf Frachtbörsen ist ein Service von FAIRsendbar.de.

Frachtbrief
Der Frachtbrief, auch Warenbegleitpapier genannt, ist ein vom Absender oder Versanddienstleister ausgestelltes Dokument, das der Fracht beiliegt. FAIRsendbar.de erstellt alle nötigen Dokumente standardmäßig.

Fracht-Express
Der Fracht-Express ermöglicht eine zeitdefinierte Zustellung Ihrer Fracht. Dieser schnelle und individuelle Service eignet sich für den Versand eiliger Dokumente ebenso wie für Paletten und Sperrgut.

Frachtplfichtiges Gewicht
Das frachtpflichtige Gewicht ist das der Versandkostenberechnung zugrunde liegende Gesamtgewicht eines Versandauftrags. Abhängig von der Versandart kann das frachtpflichtige Gewicht dem Wiegegewicht oder dem Volumengewicht einer Sendung entsprechen, je nachdem welches Gewicht höher ist. Besteht ein Versandauftrag aus zwei oder mehr Packstücken, kann das frachtpflichtige Gewicht zudem als Summe aus Wiegegewicht und Volumengewicht errechnet werden.

Frankatur
Die Frankatur legt fest, wer beim Transport die Kosten für die Beförderung (inkl. Zölle und Steuern) trägt. Die Frankatur ist Bestandteil des Beförderungsvertrages.

Frei Bordsteinkante
Bei einer Lieferung oder Abholung „frei Bordsteinkante“ wird die Sendung am Straßenrand abgeladen bzw. abgeholt.

Frei Haus
Rechtlich gesehen trägt bei einer frei-Haus-Zustellung der Verkäufer die Kosten des Transports bis zum Sitz des Kunden. Oft wird die Bezeichnung Frei Haus zudem verwendet, wenn die Spedition eine Sendung bis zur ersten verschlossenen Tür liefert.

Frei Verwendungsstelle
Bei diesem Service liefert das Transportunternehmen die Sendung an den Ort der Verwendung.

FTL
FTL ist als Abkürzung für Full Truck Load (engl. für LKW-Komplettladung) ein Begriff aus dem Bereich Spedition und Fracht. Beim FTL-Transport wird der Inhalt eines gesamten LKW an einen einzigen Empfänger transportiert.

G

Gebinde
Gebinde ist eine Transporteinheit und ein Fachausdruck für die Zusammenfassung von Waren in der Logistik. Die Waren werden in verschieden großen Verpackungseinheiten, den Gebinden, gebündelt. Dazu werden diese meist auf Europaletten gepackt und mittels Folien oder Bändern fixiert.

Gefahrgut
Als Gefahrgut werden Gegenstände und Stoffe bezeichnet, von denen beim Transport Gefahren ausgehen können. Dazu zählen beispielsweise ätzende Chemikalien oder leicht entflammbare Gase. Bitte beachte, dass Gefahrgut rechtzeigtig bei FAIRsendbar.de deklariert wird.

Gelangensbestätigung
Unternehmer müssen, um beim Versand in ein anderes Land der Europäischen Union (EU) von der Umsatzsteuer befreit zu werden, anhand einer Gelangensbesätigung nachweisen, dass eine Ware aus Deutschland tatsächlich in einem anderen EU-Mitgliedstaat angekommen ist.

Großraumtransport
Bei einem Großraumtransport handelt es sich um den Transport von Ladungen, die in ihren Abmessungen von den üblichen Verkehrsvorschriften abweichen. Da nicht alle Transportwege für den Großraumtransport genutzt werden können und meist Sondergenehmigungen erforderlich sind, gehört der Großraumtransport zum Bereich der Spezialtransporte.

Grüne Logistik
Grüne Logistik bezeichnet ökologisch nachhaltige Logistik. Dienstleister achten neben Logistikkennzahlen, wie beispielsweise der Auslastung eingesetzter Fahrzeuge, auch auf ökologische Kennzahlen wie Abfallproduktion oder Treibhausgasemissionen. FAIRsendbar.de ist ein grüner Logistiker und setzt auf nachhaltige Ressourcen.

GUS
Die „Gemeinschaft Unabhängiger Staaten“ ist ein Staatenbund von Republiken der ehemaligen Sowjetunion. Dazu gehören Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, Ukraine und Usbekistan.

H

Haftung
Als Haftung wird die Übernahme eines Schadens verstanden. Es handelt sich um eine Wiedergutmachung, i.d.R. in Form eines Geldbetrags. Bei FAIRsendbar.de schützt Du Deine Sendung mit einer Transport- und Warenversicherung vor Verlust oder Beschädigung.

Handelsrechnung
Eine Handelsrechnung wird beim Export von Waren in Länder, die nicht Mitglied der Europäischen Union sind, benötigt. Sie dient der Zollabfertigung im Einfuhrland und enthält z.B. die Anschrift des Rechnungsempfängers, die Bezeichnung der Waren und deren Wert. Lesen Sie die ausführliche Beschreibung der Handelsrechnung.

Hebebühne
Eine Hebebühne ist eine Plattform zum Anheben von Personen oder Gegenständen. In der Logistik findet sie z.B. als Heckklappe von LKW oder beim Beladen von Flugzeugen Verwendung. Bei Auftragsstart kannst Du für FAIRsendbar.de Transportaufträge Hebebühnen mit bestellen.

High-Cube-Container
High-Cube-Container entsprechen vom Aufbau her den Standard-Containern, sie werden jedoch höher konstruiert. Verwendet werden Sie für jede Art von Stückgut, eignen sich jedoch besonders für den Transport von leichten und voluminösen Waren. High-Cube-Container kannst Du als FCL-Transport mit LOX Frachten verschiffen.

HUB
HUB steht für Hauptumschlagsbasis und ist zudem der englische Begriff für Drehkreuz, Verteilerzentrum, Knotenpunkt. An diesem zentralen Punkt werden Sendungen gesammelt, sortiert und umgeladen.

Hubwagen
Ein Hubwagen wird zum Verladen von Gegenständen, meist Paletten, auf ebenem Untergrund eingesetzt. Er hat zwei Metallzinken (Gabeln), die unter die Palette geschoben werden können.

I

IAA
Die Abkürzung IAA steht für Internetausfuhranmeldung. Seit dem 01.09.2011 wird die IAA durch die IAA Plus ersetzt.

IAA-Plus
IAA steht für Internetausfuhranmeldung. Über ein Online-Portal des deutschen Zolls erfolgt die elektronische Ausfuhranmeldung. Bei IAA Plus erfolgt die Authentifizierung mittels eines ELSTER-Zertifikats. Lese weitere Informationen zur Ausfuhranmeldung unter Exporttipps.

IATA
IATA steht für International Air Transport Association. Als Dachverband der Fluggesellschaften fördert die IATA den sicheren und planmäßigen internationalen Transport von Personen und Waren auf dem Luftweg. Sie stellt u.a. den beim Export benötigten Luftfrachtbrief aus.

Import
Als Import bzw. Einfuhr wird der Transport von Waren aus dem Ausland z.B. nach Deutschland bezeichnet. FAIRsendbar.de bietet Firmenkunden den Import von Stückgut und Containern per weltweitem Fracht-Transport.

Inselzuschlag
Der Inselzuschlag ist ein Aufpreis, der für die Abholung bzw. Zustellung von Waren auf eine Insel berechnet wird. Ob für Deinen Versandauftrag ein Inselzuschlag anfällt, erfährst Du unter 0800 8000 5 8000.

ISO-Container
Ein ISO-Container ist ein weltweit genormter Großraumbehälter, der zum Transport von Gütern im Landverkehr und in der Seefracht eingesetzt wird.

J

just-in-time
Just in time, auch JIT, bezeichnet die Lieferung oder Fertigung von Waren exakt zum Zeitpunkt des Bedarfs. Just-in-time-Transporte sind ein Service der FAIRsendbar.de.

K

Kartonage
Kartonage ist ein Verpackungsmaterial aus starkem Karton oder Pappe. Als Umverpackung schützt Kartonage Deine Sendung beim Transport.
KEP
KEP ist die Abkürzung für Kurier-, Express- und Paketdienst. FAIRsendbar.de arbeitet mit namhaften Partnern aus der KEP-Branche zusammen.

Klebeband
Klebeband ist in verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Papier oder Textil erhältlich. Beim Verpacken von Sendungen dient es zum Fixieren der Umverpackung oder Luftpolsterfolie. Hierbei empfiehlt sich ein spezielles Paketband.

Kommissionieren
Kommissionieren ist das Zusammenstellen einer Bestellung aus einzelnen Waren.

Komplettladung
Eine Komplettladung ist eine Sendung, die den gesamten Frachtraum eines Transportmittels auslastet, z.B. eine komplette LKW-Ladung. Der Transport von Komplettladungen gehört zu unseren Service-Leistungen von and.SENT-Frachten.

Kurierdienst
Zu den Logistikpartnern von FAIRsendbar.de zählen auch Kurierdienste. Sie transportieren kleine Sendungen direkt vom Absender zum Empfänger. Ein Beispiel dafür sind Fahrradkuriere.

L

Lademeter
Der Lademeter ist ein in der Transportbranche verwendetes Maß zur Planung des Laderaumes in einem LKW oder Container. Ein Lademeter ist ein Meter des Laderaums in der Länge. Breite und Höhe des Lademeters werden von den Innenmaßen des jeweiligen Transportmittels bestimmt.
Berechnung Lademeter = (Länge x Breite der Ware in m) / Breite Transportmittel in m. Eine Europalette (1,2 x 0,8 m) auf einem 2,4 m breiten LKW entspricht also 0,4 Lademeter.

Landverkehr
Landverkehr ist ein Begriff aus dem Bereich Spedition und Fracht. Er bezeichnet den Transport von Waren an Land über Straße und Schiene, also per LKW oder Bahn.

Langtransport
Beim Langtransport handelt es sich um den Spezialtransport von Gütern, deren Länge die der üblichen Verkehrsvorschriften überschreiten.

Laufzeit
Die Laufzeit bezeichnet die Zeit zwischen Abholung der Sendung beim Absender und Zustellung beim Empfänger.

LCL
LCL ist als Abkürzung für Less-than-Container-Load, engl. für Container-Teilladung, ein Begriff aus dem Bereich Spedition und Fracht. Beim LCL-Transport werden einzelne Warensendungen zusammen in einem Sammelcontainer verschifft.

Leerfahrt
Eine Leerfahrt ist eine vergebliche Anfahrt zur Abhol- bzw. Lieferadresse. Sie entsteht, wenn während des Abhol- bzw. Zustellzeitraums niemand angetroffen wird oder die Ware nicht zur Abholung bereit steht. Eine Leerfahrt wird dem Kunden dann in Rechnung gestellt, wenn die in den Versandkosten enthaltene Anzahl an Abhol- bzw. Zustellversuchen überschritten wurde.

Lieferschein
Ein Lieferschein gibt Auskunft über den Inhalt einer Sendung sowie die Liefermenge. Der Lieferschein kann einer Sendung durch den Absender beigelegt werden und dient als Beleg dafür, dass eine Sendung geliefert wurde. Lieferscheine und CMR werden kostenfrei durch die FAIRsendbar.de erstellt.

Logistik
Logistik ist die Planung, Durchführung und Kontrolle des Material-, Waren- und Informationsflusses. Logistiker organisieren z.B. den Transport eines Pakets zum Kunden.

Luftfracht
Luftfracht bezeichnet den Transport von Frachtgütern per Flugzeug. Stelle einfach Deine Anfrage zu Luftfracht unter: 0800 8000 5 8000.

Luftfrachtbrief
Beim Warentransport via Luftfracht muss dem Beförderer ein Luftfrachtbrief (engl. air waybill) zusammen mit der zu befördernden Sendung übergeben werden. In der Praxis lässt der Absender den Luftfrachtbrief von der IATA ausstellen.

Luftkissen
Luftkissen sind ein Verpackungsmaterial aus Kunststoff. Ähnlich wie bei Luftpolsterfolie ist zwischen zwei Folien Luft eingeschlossen. Die Luftkissen dienen der Polsterung und füllen Hohlräume aus, um die Ware beim Transport zu schützen.

Luftpolsterfolie
Luftpolsterfolie ist ein Verpackungsmaterial aus Kunststoff. Die Folie, in welche Luftpolster eingearbeitet sind, dient als Polsterung und schützt Waren beim Transport.

M

Mailbag
Ein Mailbag ist ein etwa DIN-A3-großer, verschließbarer Kunststoffbeutel.

Maut
Maut ist eine Gebühr für die Nutzung von beispielweise Autobahnen und Tunneln. In Deutschland wurde 2005 die entfernungsabhängige LKW-Maut eingeführt. Bei FAIRsendbar.de ist die LKW-Maut meist inklusive. Im Tarif and.DIRECTdeluxe fährst Du zzgl. der Mautkosten.

Maximalgewicht
Das Maximalgewicht ist das Höchstgewicht einer Sendung, das nicht überschritten werden darf. Der Wert hängt von der Versandart ab.

Maximalmaß
Das Maximalmaß ist das Höchstmaß einer Sendung, das nicht überschritten werden darf. Die maximalen Maße (Länge, Höhe, Breite) sind je Versandart unterschiedlich hoch.

Mehrwegpalette
Eine Mehrwegpalette wird – anders als eine Einwegpalette – nicht nach einmaligem Transport entsorgt, sondern mehrfach verwendet. Eine gängige Mehrwegpalette ist die Europalette.

MRN
MRN steht für Movement Reference Number (engl. für Versandbezugsnummer). Diese Nummer wird vom Zoll vergeben, wenn er eine elektronische Ausfuhranmeldung annimmt. Die MRN macht jeden Versandvorgang identifizierbar.

N

Nachnahme
Bei der Versand- und Zahlungsart Nachnahme wird eine Ware bei Lieferung direkt beim Lieferdienst bezahlt. Der Fahrer übergibt dem Empfänger die Sendung erst nach Erhalt des sogenannten Nachnahmebetrags. Dieser Betrag wird an den Absender überwiesen, der auch die Höhe der Nachnahme festlegt.

Neutralisieren
Beim Neutralisieren einer Sendung werden Markierungen, die auf den eigentlichen Absender der Ware schließen lassen, vor dem (Weiter-)Versand entfernt. Beispiele dafür sind das Entfernen von Etiketten, das Verpacken der Ware in neue Kartons oder die Angabe einer anderen Absenderadresse. Neutralisierung wird z.B. beim Weiterverkauf importierter Waren angewandt.

Next-day-Zustellung
Bei der Next-day-Zustellung handelt es sich um einen Expressservice, der eine Versandlaufzeit von 24 Stunden garantiert. Eilige Sendungen werden so direkt am Tag nach Abholung beim Empfänger zugestellt. Vom Versand in Rekordzeit sowie flexiblen Abhol- und Zustelloptionen nach Deinen Wünschen profitierst Du bei unseren Tarifen.

O

Open Top
Als Open Top bezeichnet man Seefracht-Container, die statt mit einem Dach, mit einer Plane von oben geschlossen werden. Dies vereinfacht den Be- und Entladevorgang des Containers, da so auch Kran oder Laufkatze zum Einsatz kommen können.

Overnight
Overnight, engl. für über Nacht, ist ein Begriff aus dem Expressversand und steht für die Zustellung einer Sendung am nächsten Werktag.

P

Packstück
Ein Packstück ist eine Transporteinheit. Mehrere Pakete, die nicht einzeln sondern auf einer Palette transportiert werden, sind ein Packstück. Wohingegen zwei einzelne Pakete als zwei Packstücke zählen. Für jedes Packstück wird ein eigener Versandschein benötigt.

Paket
Ein Paket ist eine quaderförmig in Kartonage verpackte Sendung, die bestimmte Maximalmaße und -gewichte nicht überschreitet. Erfüllt eine Sendung die Paketmerkmale nicht, kann sie als Sperrgut befördert werden.

Paketband
Ein Paketband, auch Packband genannt, ist ein Klebeband, das für das Verpacken von Sendungen wie Paketen verwendet wird.

Paketnummer
Als Paketnummer wird eine sendungsspezifische Nummer bezeichnet, die beim Versand vergeben wird. Mit Hilfe der Nummer kannst Du den Status eines Pakets im Online-Tracking einsehen.

Paketpreis
Die Kosten für den Versand eines Pakets werden auch als Paketpreis bezeichnet. Dieser richtet sich nach der Versandart sowie dem Gewicht und der Größe des verpackten Pakets.

Palette
Eine Palette ist eine Ladehilfe. Man unterscheidet Einwegpaletten von Mehrwegpaletten.

Polstermaterial
Für das sichere Verpacken vor dem Versand benötigen Sie i.d.R. auch Polstermaterial. Mit Polstermaterial schützen Sie die Ware und füllen beispielsweise Hohlräume in einem Karton. Es gibt verschiedene Materialien zum Polstern wie Luftpolsterfolie, Luftkissen, Verpackungschips und maschinell geknülltes Papier.

Porto
Ein für die Beförderung von Postkarten, Briefen und Warensendungen zu zahlendes Entgelt wird als Porto bezeichnet. Bei größeren Sendungen wie Paketen oder Paletten spricht man auch von Versand- oder Transportkosten.

Proforma-Rechnung
Eine Proformarechnung ist ein Beleg für Waren, die keinen Handelswert haben. Beim Export wird den Zollbehörden mit einer Proformarechnung der Wert der Waren nachgewiesen. Sie muss eine Wertangabe mit einem Vermerk wie z.B. „Geschenksendung – Wert nur für Zollzwecke“ haben. Der Aufbau entspricht dem der Handelsrechnung.

Q

Quaderförmig
Quaderförmig heißt, dass die sechs Flächen eines Körpers aus Rechtecken bestehen, die im rechten Winkel zu einander stehen.

R

Retoure
Bei einer Retoure werden Sendungen zurückgeholt bzw. an den Absender zurückgeschickt.

Rückholauftrag
Rückholungen werden auch Retoure genannt. Du kannst Retouren gerne bei FAIRsendbar.de buchen.

S

Sammelcontainer
Der Sammelcontainer, auch bezeichnet als LCL (Less than Container Load), kommt beim Seefracht-Transport von Stückgut zum Einsatz. Im LCL-Container werden Teilladungen von unterschiedlichen Versendern gesammelt transportiert.

Schüttgut
Als Schüttgut wird lose Ware bezeichnet, die geschüttet werden kann. Dazu zählen z.B. Sand, Getreide und Kohle. Schüttgut kannst Du als Spezialtransport mit FAIRsendbar.de transportieren. 0800 8000 5 8000.

Schwertransport
Mit Schwer- oder Großraumtransporten werden ungewöhnlich große, schwere oder lange Frachtgüter transportiert. Für diesen speziellen Transport muss eine Genehmigung eingeholt werden, da er von den Vorschriften der Straßenverkehrszulassungsverordnung abweicht.

Seefracht
Seefracht bezeichnet den Transport von Frachtgütern per Schiff. FAIRsendbar.de organisiert gerne Deinen Import und Export per Seefracht.

Sendungsverfolgung
Mit Hilfe der Sendungsverfolgung, auch Tracking genannt, kannst Du den Status Deiner Sendung einsehen.

Sicherheitsklebeband
Sicherheitsklebeband ist ein spezielles Packband, welches nicht rückstandslos entfernt werden kann. Wird ein mit Sicherheitsklebeband versiegeltes Paket geöffnet, ist dies am beschädigten Klebeband erkennbar.

Sicherungsleistung
Mit der Sicherungsleistung schützt Du Deine Ware beim Versand gegen Verlust oder Beschädigung der Sendung. Der Auftraggeber kann beim Auftragsstart eine Sicherungsleistung abschließen. Die Höhe der Gebühr für diesen Schutz richtet sich nach der Güterklasse der Sendung. Der Auftraggeber ist selbst dafür verantwortlich, seine Ware in die richtige Güterklasse einzustufen, da ansonsten jegliche Haftung erlischt. Um die Sicherungsleistung in Anspruch nehmen zu können, ist eine transportgerechte und sichere Verpackung und ordnungsgemäße Kennzeichnung der Waren zwingend notwendig.

Silotransport
Der Silotransport ist ein Spezialtransport von Schüttgut, bei dem spezielle Silofahrzeuge zum Einsatz kommen.

Spedition
Eine Spedition organisiert für einen Auftraggeber die Beförderung von Gütern, d.h. der Spediteur kombiniert Transportdienstleistungen mit selbst erstellten Logistikservices.

Sperrgut
Als Sperrgut gelten Sendungen, die nicht in quaderförmiger Kartonage verpackt sind. Das können runde, unebene, mit Kartonage umwickelte Sendungen ebenso sein wie Sendungen, die mit Holz, Kunststoff, Stoff oder Metall verpackt sind.

Spezialtransport
Mit Spezialtransporten werden Güter befördert, die besondere Anforderungen an den Transport stellen. Diese Anforderungen können ein spezielles Transportmittel, wie z.B. Tieflader oder Planensattel, oder ein bestimmtes Handling, wie z.B. Kühlung oder Kennzeichnung, erfordern. Spezialtransporte sind beispielsweise Schwertransporte und Gefahrguttransporte.

Stückgut
Als Stückgut werden Güter bezeichnet, die keine spezialgefertigten oder zusätzliche Transportbehälter benötigen, beispielsweise Kisten oder Paletten. Außerdem muss das Versandobjekt bei Verladung und Umschlag am Stück transportiert werden können. Einzelne Stückgute (Colli) werden i.d.R. gebündelt und als Sammeltransport verbracht.

T

Tagesabschlussliste

Auf einer Tagesabschlussliste werden alle Aufträge, die an einem Tag abgeholt werden sollen, aufgelistet. Bei Abholung unterschreibt der Fahrer statt der einzelnen Versandscheine die Liste, welche als Abholbeleg dient.

Tankcontainer
Beim Frachttransport von Flüssigkeiten und Gasen kommt der Tankcontainer zum Einsatz. Um möglichem Aufschaukeln der Ladung durch Fahrzeugbewegungen entgegenzuwirken, sind die Container meist mit Schwallwänden ausgestattet, welche eine Tankkammer in zwei oder mehrere Abschnitte unterteilen. So ist der Tank-Container für Spezialtransporte von Lebensmitteln oder auch Gefahrgut geeignet.

Tauschpalette
Bei Abholung einer Mehrwegpalette bringt die Spedition zum Tausch eine Palette mit, die beim Versender verbleibt.

Teilladung
Teilladungen sind Sendungen, die aufgrund ihrer Größe nur einen Teil des Frachtraums eines Transportmittels auslasten, z.B. fünf Europaletten auf einem LKW. Um freie Raum- und Gewichtsflächen zu füllen werden zusätzlich weitere Teil- bzw. Beiladungen aufgenommen und zusammen befördert.

Terminzustellung
Eine Terminzustellung ist ein Service aus dem Bereich Fracht. Die Lieferung erfolgt zu einem zuvor fest definierten Zeitpunkt.

Tracking
Als Tracking, auch Sendungsverfolgung, bezeichnet man ein IT-basiertes System zur Verfolgung von Sendungen.

Transportversicherung
Mit einer Transportversicherung werden Sendungen bzw. Waren auf dem Transportweg versichert. Sie bietet finanziellen Schutz vor Beschädigung oder Verlust.

Treibstoffzuschlag
Beim Treibstoffzuschlag, auch Dieselzuschlag genannt, werden Mehrkosten für Treibstoffe an die Kunden weitergegeben. Die Höhe des Zuschlags ist daher abhängig vom Ölpreis. Eingeführt wurde der Zuschlag durch die Preisentwicklung auf dem Energiemarkt in den vergangenen Jahren. Siehe auch Dieselzuschlag.

Treuhandbetrag
Als Treuhandbetrag bezeichnet man bei einem Treuhandauftrag die Summe aus Kaufpreis, Treuhandgebühr und möglichen weiteren Kosten, z.B. Versand. Der Treuhandbetrag wird vom Käufer überwiesen. Nach Warenprüfung durch den Käufer wird an den Verkäufer der Treuhandbetrag abzüglich der Treuhandgebühr überwiesen.

Treuhandgebühr
Als Treuhandgebühr werden die Kosten für die Nutzung eines Treuhandservices bezeichnet. Diese Gebühr beinhaltet nicht die Kosten für beispielsweise Versand oder Verpackung. Die Höhe der Gebühr ist i.d.R. vom Kaufpreis inkl. sonstiger Kosten abhängig.

Treuhandkonto
Als Treuhandkonto wird bei einem Treuhandauftrag das Bankkonto bezeichnet, auf welches der Käufer den Treuhandbetrag einzahlt. Das Treuhandkonto wird vom Dienstleister, der den Treuhandservice anbietet, geführt. Auf diese Weise haben weder Käufer noch Verkäufer Zugriff auf den Treuhandbetrag.

U

Umschlagplatz

Ein Umschlagplatz ist ein Zwischenlager, in welchem Waren bearbeitet werden, die anschließend in ein anderes Lager transportiert oder zugestellt werden.
Umverpackung
Mit der Umverpackung, auch Verpackung, werden zu versendende Gegenstände beim Transport geschützt. Je nach Versandart werden unterschiedliche Anforderungen an die Umverpackung gestellt.

Unit Load Device
Als Unit Load Devices (ULD) werden Paletten und Container in der Luftfracht bezeichnet, die dazu dienen, Frachtgut auf Flugzeuge zu verladen. Sie ermöglichen das Bündeln großer Mengen an Beförderungsgütern zu Einheiten.

Unverpackt
Unverpackte Sendungen sind Waren ohne Umverpackung. Unverpackte Waren können mit FAIRsendbar.de selbstverständlich auch versendet werden.

Ursprungserklärung
Die Ursprungserklärung zählt zu den Präferenznachweisen. Bei der Einfuhr von Waren bis 6.000 Euro Warenwert wird von den Zollbehörden bestimmter Länder eine Ursprungserklärung verlangt. Beim Export in Länder, für die ein Präferenzabkommen besteht, fallen mit Ursprungserklärung geringere oder gar keine Zölle an.

Ursprungsland
Das Ursprungsland ist das Land, in dem die Ware hergestellt wurde. Die Angabe ist beim Export in bestimmte Länder wichtig.

Ursprungsnachweis
Der Ursprungnachweis zählt zu den Präferenznachweisen. Beim Export in bestimmte Länder sollte, wenn der Wert für eine Freischreibung überschritten wird, ein Ursprungsnachweis erbracht werden. Beim Export in Länder, für die ein Präferenzabkommen besteht, fallen mit Ursprungsnachweis geringere oder gar keine Zölle an.

V

Verpackung
Mit der Verpackung, auch Umverpackung genannt, werden zu versendende Gegenstände beim Transport geschützt.

Versandkosten
Im Versandkostenrechner kannst Du die Kosten für Deine Sendung einfach und jederzeit berechnen.

Versandschein
Für jede Sendung generiert FAIRsendbar.de einen Versandschein. Der Versandschein enthält alle wichtigen Informationen wie z.B. Abholadresse, Empfängeradresse und Transportdienstleister.

Verteillager
Ein Verteillager, auch Verteilzentrum, bezeichnet ein Lager, in welchem Sendungen bearbeitet und verladen werden. Ähnliche Begriffe sind z.B. Umschlagplatz, ZUP, Depot.

Verwendungsstelle
Die Verwendungsstelle ist der Ort, an dem die Sendung gebraucht wird.

Verzollungskosten
Unter Verzollungskosten versteht man die Kosten, die bei der Verzollung anfallen: Personalkosten, Gebühren an den Zoll und Kosten für die Erstellung der Einfuhrumsatzsteuer-Belege (EUST).

Verzurrband
Verzurrband, auch Umreifungsband genannt, ist ein Verpackungsmaterial, mit dem Sie Gegenstände auf einer Palette fixieren.

Verzurrschnalle
Mit Verzurrschnallen werden Verzurr- bzw. Umreifungsbänder fixiert.

Vollcontainer
Vollcontainer, kurz FCL (Full Container Load), sind Container, die dem Verfrachter im Rahmen eines Seefrachttransports voll beladen übergeben werden. Im Container-Yard werden die Container so zur Verschiffung bereitgestellt, dass sie unmittelbar auf die richtigen Stellplätze im Schiff verladen werden können.

Volumen
Das Volumen ist der Rauminhalt, den ein Gegenstand einnimmt.
So errechnest Du das Volumengewicht:

Länge (cm) x Breite (cm) x Höhe (cm) / FAKTOR X = kg

W

Warehousing
Warehousing bezeichnet alle Aktivitäten im Bereich der Lagerhaltung und Logistik innerhalb von Warenlagern.

Warenverkehrsbescheinigung
Der Warenverkehrsbescheinigung zählt zu den Präferenznachweisen. Beim Export in bestimmte Länder muss bei einem Warenwert von über 6.000 EUR der Präferenznachweis durch das Formblatt Warenverkehrsbescheinigung erfolgen. Bei bestehenden Präferenzregelungen können mit dieser Bescheinigung Zollbegünstigungen gewährt werden.

Weinlogistik
Weinlogistik bezeichnet den Handel und Transport von Weinflaschen. Dabei stellt gerade der Online-Verkauf einzelner Flaschen an Endverbraucher besondere Anforderungen an Verpackung und Transport. Weinhändler verwenden daher eine spezielle Flaschenkartonage, die bis zu 18 Flaschen in einem Paket fasst.

Werktage
Bei der Berechnung von Abholung und Laufzeit gelten ausschließlich die Wochentage von Montag bis Freitag als Werktage. Ausnahme ist der Versand via and.DIRECT (24/7/365)

X-Y-Z

Zeitfenster
Ein Zeitfenster ist ein Zeitraum, in dem eine Sendung abgeholt bzw. zugestellt wird.

Zoll
Die deutsche Zollverwaltung, kurz Zoll, ist eine Behörde des Bundesministeriums der Finanzen und als solche für die Überwachung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs zuständig. Als Zoll wird auch eine von der Zollverwaltung erhobene Gebühr für den Import (Einfuhrzoll) oder Export (Ausfuhrzoll) von Waren bezeichnet. Auch der grenzüberschreitende Versand von Paketen unterliegt zollrechtlichen Bestimmungen. Für private Sendungen innerhalb der EG-Mitgliedstaaten wird kein Zoll erhoben. Geschenksendungen, also Sendungen von Privatpersonen, können i.d.R. ohne Zollformalitäten auch in ein Drittland versandt werden.

ZUP
Die Abkürzung ZUP steht für zentraler Umschlagplatz und bezeichnet ein zentrales Verteillager. Im ZUP werden Sendungen bearbeitet und auf andere Lager oder Fahrzeuge verteilt.

Zustelldepot
Ein Zustelldepot ist das Lager, von welchem aus die Auslieferung der Sendung erfolgt.

Zustelloptionen
Zustelloption bedeutet, dass der Auftraggeber beim Start eines Versandauftrags einen Zustellservice wählen kann.

Zustellversuch
Die Anzahl an Zustellversuchen gibt an, wie oft die Zustelladresse angefahren wird, um die Sendung zu liefern, ohne dass Mehrkosten entstehen.

Zustellzeitfenster
Mit einem Zustellzeitfenster wird ein Zeitraum, z.B. 9-17 Uhr, festgelegt, in dem eine Sendung zugestellt wird.

Alle fairen Fairsendbar Preise

Im Überblick auf unserer

Preisliste